21.02.2022

Vorsichtsmassnahmen strikte einhalten

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) ist eine Viruserkrankung, die für Schweine hochansteckend ist. Infizierte Tiere - Schweine auf den Landwirtschaftsbetrieben wie auch Wildschweine - sterben innert weniger Tage.

Die Schweiz ist glücklicherweise bis jetzt von Ausbrüchen der ASP verschont. Das Risiko einer Einschleppung der ASP bleibt jedoch unverändert hoch. In unserem nördlichen Nachbarland Deutschland waren in den letzten Monaten verschiedene Betrieb betroffen. In den Ländern Osteuropas ist die ASP seit längerem weit verbreitet. Bereits fielen hunderttausende von Nutz- und Wildschweinen der Seuche zum Opfer. Das ASP-Virus ist zudem extrem lange in der Umwelt haltbar, vor allem in Blut, Fleischprodukten und Kadavern.

Die Schweiz hat einen sehr hohen Gesundheitsstatus und war bis jetzt von der ASP verschont. Der Bund untersucht jedoch alle verendeten Wildschweine auf die Krankheit. Ebenso sind die Schweinehalter aufgerufen, strikte Vorsichtsmassnahmen zu treffen. Damit die Schweiz – wie in den letzten Jahrzehnten – von Tierseuchen möglichst verschont bleibt, sind weitere Vorsichtsmassnahmen nötig.

Nach Jagdreisen in betroffene Gebiete müssen Schuhwerk, Kleidung, Gerätschaften und Fahrzeuge vor der Rückkehr sorgfältig gereinigt und desinfiziert werden. Das Einführen oder Mitbringen von Schweinefleisch oder verarbeiteten Erzeugnissen aus Schweinefleisch aus dem Ausland birgt eine grosse Gefahr. In Sandwiches oder anderen verarbeiteten Lebensmittel können ASP-Viren vorhanden sein. Touristen und insbesondere neue Arbeitskräfte aus dem Ausland sind auf die drohende Gefahr aufmerksam zu machen. Bei Einreisen ist das Mitführen von Lebensmitteln zu untersagen. Die ASP kann von der Schweiz nur ferngehalten werden, wenn die Vorsichtsmassnahmen strikte eingehalten werden. Die landwirtschaftlichen Arbeitgeber werden gebeten, die rekrutierten Arbeitskräfte aus dem Ausland auf die Gefahren zur ASP vor der Einreise aufmerksam zu machen und die Massnahmen konsequent umzusetzen.