12.01.2018

Zwei Culinarium Könige aus dem Toggenburg

Verleihung im Rahmen der 14. Genussakademie des Trägervereins Culinarium.

Culinarium Präsident Walter Müller (links) gratuliert Reto Rust zur Auszeichnung Culinarium König «Produktion».

Normalerweise wird ein Königreich nur von einem König regiert. Nicht so im Toggenburg. Die neuen Culinarium Kronen in der Gastronomie und der Produktion gehen beide ins Tal der Churfirsten. Philipp Schneider von der Krone in Mosnang hat die Fachjury überzeugt und darf sich während eines Jahres Culinarium König „Gastronomie“ nennen. Der in fünfter Generation praktizierender Gastronom ist ein Verfechter von regionalen Rohstoffen durch und durch. Auf der Suche nach immer neuen Ideen, ist er bestrebt seine Rohstoffe so nahe wie möglich zu beziehen. Klein, schmuck, aber oho präsentiert sich der Culinarium König „Produktion“. Reto Rust, der mit zehn Mitarbeitern eine Metzgerei im toggenburgerischen Neu St. Johann führt, freut sich riesig über die Auszeichnung. „Die Leute möchten wissen, woher das Fleisch stammt“, ist Rust überzeugt. So ist es nicht erstaunlich, dass es Rust nach einigen Berufsjahren in der Fremde wieder in seine alte Heimat zog. „Hier kann ich alles sehen, was ich gerne mag: Die Berge, die Bauern und das Vieh.“ Die Verteilung der beiden Culinarium-Könige fand im Rahmen der 14. Genussakademie des Trägervereins Culinarium statt. Neben spannenden Seminaren, einem breit gefächerten Marktplatz und den St. Galler Weinspitzen kamen die Besucher in den Genuss eines Galadiners und die Wahl der beiden Culinarium-Könige.