09.02.2018

Zusammenschluss der Maschinenringe in der Ostschweiz

Die beiden Maschinenringe Ostschweiz-Lichtenstein und die MBR Thurgau AG haben sich per 6. Februar 2018 zusammengeschlossen.

Vor 10 Jahren waren in der gesamten Ostschweiz noch 10 kleine Maschinenringe aktiv, heute konzentrieren sich die Kräfte auf wenige, grössere Ringe. Per 6. Februar 2018 haben sich der Maschinenring Ostschweiz-Liechtenstein und der MBR Thurgau AG zur Maschinenring Ostschweiz AG, mit Sitz in Wängi TG, zusammengeschlossen.

Der Zusammenschluss erfolgt, weil wie im Gewerbe, der Industrie und in der Landwirtschaft auch der Grössen- und Synergieeffekt eine entscheidende Rolle spielen. Bereits im Frühsommer 2017 setzten sich der Vorstand des Maschinenrings Ostschweiz-Liechtenstein und der Verwaltungsrat der MBR Thurgau AG mit der Frage der zukünftigen Zusammenarbeit auseinander. Der positive Effekt für die Mitglieder durch einen Zusammenschluss wurde ersichtlich.

Durch eine Umverteilung der Aktien konnte der St. Galler Bauernverband ins Aktionariat aufgenommen werden. Als Vertreter des St. Galler Bauernverbandes wurde Peter Nüesch aus Widnau in den Verwaltungsrat gewählt. Mit ca. 1000 Mitgliedern und rund 20 Angestellten auf der Geschäftsstelle in Wängi ist die Maschinenring Ostschweiz AG auch im Vergleich über die Landesgrenze hinaus gut aufgestellt.

Weiter Informationen finden Sie auf der Webseite der Maschinenring Ostschweiz AG www.maschinenring.ch.