24.10.2017

Wichtigste Änderungen in der Direktzahlungsverordnung


Wichtigste Änderungen in der Direktzahlungsverordnung per 01.01.2018

Neue Ressourceneffizienzbeiträge befristet bis 2021 für:
- Phasenfütterung von Schweinen
- Reduktion des Pflanzenschutzmitteleinsatzes im Rebbau
- in Obstanlagen und beim Anbau von Zuckerrüben
- Die Anmeldung kann für das Jahr 2018 im Rahmen der Strukturdatenerhebung erfolgen.
- Die Detailbestimmungen sind auf den Seiten 4-6, 27-28 und 30-31 aufgeführt. Aufbereitete Unterlagen werden zum Zeitpunkt der Strukturdatenerhebung verfügbar sein.

• Tierwohlbeiträge:
- Aufheben der BTS-Programme für Hengste, Ziegenböcke und Zuchteber sowie der RAUS-Programme für Kaninchen und Weidelämmer
- Neue RAUS-Programme für Bisons und Hirsche, die auf grossen Flächen weiden können.

• Aufnahme von Lupinen ins Extensoprogramm. Die Anmeldung kann für das Jahr 2018 im Rahmen der Strukturdatenerhebung erfolgen.

Graslandbasierte Milch- und Fleischproduktion: Ergänzung der Grundfutterliste mit: Weizenkleie, Haferabfallmehl, Dinkel- und Haferspelzen, Dinkelspreu und Kornspreuer sowie Gemische davon. Diese Produkte können mit getrockneten Zuckerrübenschnitzeln und getrocknetem Biertreber insgesamt bis zu maximal 5 % der Gesamtration als Grundfutter angerechnet werden.

• Folgende Insektizid-Wirkstoffe sind ab 2018 nicht mehr zugelassen: Diflubenzuron und Teflubenzuron für die Bekämpfung des Getreidehähnchens und Teflubenzuron gegen den Kartoffelkäfer.

Hochstamm-Feldobstbäume müssen für die Biodiversitätsbeiträge Qualitätsstufe I bis zum 10. Standjahr fachgerecht gepflegt werden (Details dazu im BLW Newsletter Ausgabe November 2017). Hochstamm-Feldobstbäume in extensiv genutzten Wiesen dürfen bis zum 10. Standjahr mit Mist oder Kompost gedüngt werden.

Senkung der Biodiversitätsbeiträge der Qualitätsstufe I für extensive Wiesen, Streueflächen und Hecken, Feld- und Ufergehölze um rund 20%. Umlagerung der gesenkten Beiträge auf die Qualitätsstufe II dieser Biodiversitätstypen.

Hier alle wesentlichen Änderungen im PDF.