07.02.2019

Fragwürdige Einmischung in land- und forstwirtschaftliche Zuständigkeiten

Der SGBV nimmt zur angekündigten Gesetzesinitiative der St.Galler Jäger und von Pro Natura und WWF Stellung.

Die Forderung der Jäger, von ProNatura und WWF nach einem Verbot von Stacheldraht und die praxisuntaugliche Einschränkung im Management von mobilen Weidenetzen und elektrischen Zäunen sind ein unnötiger Eingriff in die tägliche Arbeit der Landwirte, Älpler und Forstorgane. Zur Gesetzesinitiative hat der SGBV untenstehende Stellungnahme verfasst.