Littering

Was sich als Fremdwort anfühlt, ist längst auch in der Schweiz angekommen. Littering kommt vom englische Sprachgebrauch und bedeutet soviel wie "Abfall wegwerfen". Gedankenlos weggeworfene Abfälle sind ein Ärgernis und machen vielen Bauernfamilien zu schaffen. Sackweise müssen die Felder von leeren Getränke-, Essens- oder Zigarettenverpackungen befreit werden, bevor es an die eigentliche Arbeit geht. Harte Fremdkörper in Futter und Einstreu gefährden nicht nur die Tiergesundheit sondern machen auch Maschinen kaputt.

Landwirtschaft ist betroffen
Die Landwirtschaft hat sich mit der IG Saubere Umwelt (IGSU) zusammen getan und eine Anti-Littering-Kampagne gestartet. Dazu gehören verschiedene Sensibilisierungsmassnahmen wie zum Beispiel Tafeln und Broschüren. Für die Bauernfamilien ist das Abfallproblem im Frühling mit der Schneeschmelze und der beginnenden Futterernte ein grosses Problem. Bevor sie erstmals ihre Wiesen mähen können, müssen sie zuerst entlang von Strassen und Spazierwegen mühsam den Abfall der vergangenen Wintermonate zusammenlesen.

Gemeinsam gegen Littering
Fühlen auch Sie sich von den vielen Abfällen auf den Wiesen und Wegrändern gestört? Dann bestellen Sie eine Tafel und machen Sie die Bevölkerung auf die Abfallproblematik aufmerksam! Für Mitglieder des St. Galler Bauernverbandes sind die Tafeln kostenlos.

Tafel gross: "Abfall macht krank!" Grösse: 100 x 70cm (Leichttafel)

Tafel klein: "Dankeschön für saubere Felder!" Grösse: 42 x 30 cm (Forex)

Tafel gross (Leichttafel)
Tafel klein (Forex)