Betriebshelferdienst

Der landwirtschaftliche Betriebshelferdienst wurde im Jahr 1971 als bäuerliche Selbsthilfeorganisation gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, seinen Mitgliedern in Notfällen (Unfall/Krankheit) eine fachkundige Arbeitskraft zur Verfügung zu stellen. Nach Möglichkeit werden auch Aushilfen für Ferien, Militärdienst oder zur Überbrückung von Arbeitsspitzen gewährt. Die Tarife sind je nach Grösse des Betriebs und des Einsatzgrundes abgestuft. Beim Betriebshelferdienst arbeiten je nach Bedarf zwischen 6 - 14 Betriebshelfer (Voll- und Teilzeit).

Wir suchen Sie!

Sie sind gelernter Landwirt, haben keine Stelle und möchten in der Landwirtschaft arbeiten? Wir suchen laufend motivierte Fachkräfte, die beim Landwirtschaftlichen Betriebshelferdienst voll- oder teilzeitlich arbeiten möchten. Als Betriebshelfer sind Sie auf verschiedenen Höfen im Kanton St. Gallen und den beiden Appenzeller Halbkantonen unterwegs. Ein Einsatz kann von einigen Tagen bis mehrere Woche dauern und eignet sich deshalb bestens, um innert kürzester Zeit wertvolle Erfahrungen zu sammeln.